Leider müssen wir auf Grund der aktuellen Lage
die offizielle Eröffnung
in das Jahr 2021 verschieben!
Trotzdem haben wir schon die eine oder andere schöne Kooperationsveranstaltung, siehe unten…

Unser Leben ist coronabedingt zwar eingeschränkt, aber das Leben in der Natur geht weiter und unsere Obstbäume und Gärten kennen keine Coronakrise.

Die Streuobstwiesen-AG der Stadt Gießen in Koordination mit dem Obst- und Gartenbauverein Wieseck e.V. und der IJB Gießen (gemeinnützige Gesellschaft für Integration, Jugend- und Berufsbildung) laden Sie herzlich zum „Tag des Apfels am“

Sonntag, 13. September, von 12-18 Uhr ein.

Veranstaltungsort ist ein für die meisten von uns noch unbekanntes Areal direkt zwischen Gießen und Heuchelheim auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Schneider „In den Hardtgärten“ am Ende des Ludwig-Schneider-Wegs.
Dort hat die IJB aus einem verwahrlosten Bauschuttgrundstück eine grüne, blühende Landschaft gestaltet. Vieles ist schon entstanden, vieles kommt noch hinzu.
Am „Tag des Apfels“ können Sie das Gelände bei Führungen kennenlernen. Außerdem warten viele Aussteller und Programmpunkte auf Sie.

  • Bringen sie eigene Äpfel oder Birnen mit, um von dem anwesenden Pomologen Stefan Kahl gegen einen kleinen Unkostenbeitrag die Sorte bestimmen zu lassen
  • Vergleichen Sie die verschiedenen Apfel- und Birnensorten, die Sie in einer Ausstellung finden werden.

Weitere Teilnehmer an diesem Tag:

  • Neben der IJB
  • Streuobst AG der Stadt Gießen
  • Obst- und Gartenbauverein Wieseck e.V. mit Obstausstellung und Sortenbestimmung
  • BUND Kreisverein Gießen
  • Verein für Natur- und Vogelschutz Villingen mit einer Nistkästenausstellung
  • Gießener Arbeitsloseninitiative
  • Imkereiverband Gießen
  • Der neue Ernährungsrat Gießen
  • Kelterei Schmidt
  • Baumschulen Rinn und Engelhardt
  •  Warthof Grünberg
  • Der Untere Hardthof
  • Ein Schäfer
  • Der Imkerverein Gießen

Alle Beteiligten freuen sich auf interessierte Besucher.
Da das Gelände sehr weitläufig ist, dürfen bis zu 250 Personen gleichzeitig diese außergewöhnliche Veranstaltung besuchen.
Wegen Corona sind Mund- und Nasenschutzmasken direkt vor und auf dem Gelände Pflicht.
Im extra ausgeschilderten Essensbereich kann die Maske abgenommen werden.

Sicherlich ist es sinnvoll, dass nicht alle Interessenten gleich zu Beginn der Veranstaltung kommen, sondern sich auf den Tag verteilen. Bei schlechtem Wetter steht eine große belüftete Halle zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird mit vielfältigsten Angeboten bestens gesorgt sein.

Sie erreichen das Gelände entweder mit der Buslinie 24 (Ausstieg Heuchelheim-Ost), oder aber mit dem Fahrrad oder Auto. Da Parkplätze limitiert sind, empfehlen die Veranstalter, Fahrgemeinschaften zu bilden. Aus Richtung Gießen kommend biegen Sie an der ersten Ampel in Heuchelheim rechts ab auf den Ludwig-Schneider-Weg und folgen der Ausschilderung.

Ein kleiner Einblick:

Scroll to Top